Wir können auch anders!

Oft stellt sich die Frage, was gibt es denn zum Abendessen? Da die Autoren oft erst spät nach Hause kommen, muss das Abendessen schnell gehen. Insbesondere wenn hungrige Kinder mit von der Partie sind. Insofern trifft es sich dann ganz gut, wenn die Kleinen (bei uns unsere vierjährige Tochter) Lust haben mitzumachen. Also haben wir für solche Abende ein Essen, das nur ein wenig Vorbereitung benötigt und beim Kochen richtig schnell von der Hand geht.

Hühnchen asiatisch?!

Hühnchen asiatisch?!

Man benötigt folgende Zutaten für 4 Personen:

400 g Hühnchenbrust
200 ml Sahne
100 ml Weißwein (bei Bedarf)
500 g Brokkoli
300 g Karotten
1 kleine Zucchini
2 Paprika
250 g Champignons
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 Zehen Knoblauch
frischer Ingwer (ca. 2 cm)
Salz, Pfeffer, Curry, Cajun Spice (geht auch ohne) Chilli wenn gewünscht

Als Beilage eignet sich gut Basmatireis.

In einen Topf Wasser zum Kochen bringen und salzen. Die Karotten schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Den Brokkoli nehmen und die Röschen vom Strunk schneiden. Das Hühnchen in Scheiben schneiden und zur Seite legen. Wenn das Wasser kocht, die Karotten hineingeben und bissfest garen (ca. 5 min.). Anschließend die Möhren mit einem Schaumlöffel rausnehmen und in eine Schüssel gebe und zur Seite stellen. In das Wasser den Brokkoli geben und ebenfalls bissfest garen. Ich mach das in der Regel in einem Topf, mann kann aber auch einen neuen Topf nehmen, dann kann das Gemüse zeitgleich garen. Wenn der Brokkoli bissfest ist, wird er aus dem Wasser genommen und kurz mit kalten Wasser abgeschreckt und zu den Möhren gegeben. Jetzt den Knoblauch schälen und das restliche Gemüse waschen und in Stücke schneiden. Hier kommt unsere hungrige Tochter ins Spiel. Um der stets widerholenden Frage „Wann ist das Essen fertig? zu entgehen, kann sie einfach das Gemüse mitschneiden. Sie liebt es die Champignons zu vierteln. Eine große schwere Pfanne erhitzen (Ich nehme gern einen Wok). Öl in die Pfanne geben und die Hälfte des Knoblauchs anbraten. Das Fleisch dazu geben und mit Salz und Pfeffer sowie Cajun Spice würzen.

Exkurs
Ich verwende Cajun Spice für dieses Gericht sehr gerne. Es handelt sich um ein Gewürz von Ingo Holland und seinem „Alten Gewürzamt„. Ingo Holland ist für uns die Nr. 1 wenn es um Gewürze geht. Gewürze und Gewürzmischungen gibt es viele. Was aber die Qualität und die Vielfalt der Gewürze und vor allem die der Mischungen anbelangt, so sind die von Ingo Holland das Maß aller Dinge. Nicht umsonst werden die Gewürze überall in der Spitzengastronomie verwendet. Beim Cajun Spice handelt es sich um ein Mischung für Fleisch, die der kreolischen Küche entnommen wurde. Es gibt dem Gericht eine angenehm würzige Note, die sich sehr gut mit dem Curry verbindet.

Wenn das Fleisch kurz angebraten ist, es ist dabei nicht schlimm, dass es noch nicht durchgegart wurde, wird es aus der Pfanne genommen und zur Seite gestellt. Ach ja ich habe ja noch vergessen, dass der Reis auch schon aufgesetzt werden kann. Der benötigt in der Regel nicht mehr als 15 min und während der Reis kocht, ist der Rest auch fertig. In die heiße Pfanne eventuell noch einmal ein wenig Öl geben und nun den Knoblauch und die Pilze anbraten, die Paprika und Zucchini zugeben, den in feine Stücke geschnittenen Ingwer beigeben und alles bei großer Hitze anbraten. Dann das Ganze mit Salz, Pfeffer und Curry (Für dieses Gericht nehme ich das Curry Mumbay, das mild ist und nicht so viel Schäfe ins Essen bringt) würzen und mit ’nem Schuss Weißwein ablöschen. Jetzt die Schlagsahne zugeben und aufkochen lassen. Nun noch die restlichen Zutaten (Brokkoli, Karotten, Hühnchen und Frühlingszwiebeln) reingeben, aufkochen und fertig ist das Abendessen!

Als Weinbegleitung ist ein kräftiger Weißwein zu empfehlen. Gut ist auch ein Wein mit Restsüße. Hier zum Beispiel ein Riesling „Terra Rubra“ vom Weingut Senfter aus Rheinhessen

Ist nicht schön angerichtet, aber es schmeckt wirklich gut.

Ist nicht schön angerichtet, aber es schmeckt wirklich gut.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s