Schinken und Salami!

Heute haben wir wieder Nachschub von unseren Basken aus Frankreich bekommen. Wir und auch unsere Kunden lieben die Schinken und Salamis von Mayté.

Schinken und Salami von Mayté

Schinken und Salami von Mayté

Der Familienbetrieb, der bereits in der fünften Generation in dem kleinen Ort St. Jean le Viex direkt am Jakobsweg nach Santiago de Compostela gelegen ist, wurde bereits 1884 gegründet. Wenn es also um Tradition geht, dann hier. Die Tiere, die dort verarbeitet werden, stammen in der Regel aus der näheren Umgebung und werden bei den Züchtern noch persönlich ausgesucht. Auch geschlachtet werden die Tiere in einer Schlachterei, die sich ca. 6 km entfernt vom Betrieb befindet und zur der ein vertrauensvolles Verhältnis besteht. Lediglich für die Schinkenproduktion werden Keulen dazu gekauft. Grundsätzlich kommt das Fleisch aber aus Frankreich. Die Tiere werden im ganzen angeliefert und vor Ort zerlegt. Éric Mayté achtet darauf, dass das ganze Tier verwertet wird. Es werden Schinken, Salami, Chorizo, Blutwurst und viele andere Würste und Konserven produziert. Bei uns gibt es eine kleine Auswahl an Produkten von Mayté.

Das ganze Stück über 9 kg

Das ganze Stück über 9 kg

gekochter baskischer Schinken

gekochter baskischer Schinken

Auf dem Bild oben ist der gekochte Schinken zu sehen. Jetzt werden vielleicht viele sagen: „Gekochter Schinken, na ja.“ Aber!, fast jeder, der zu uns bisher in den Laden kam und einmal von dem Schinken probiert hat, war begeistert. Das will was heißen. Ich habe bewusst den Schinken für den heutigen Beitrag ausgewählt, da man einen ganzen gekochten Schinken nicht so oft sieht. Es handelt sich um einen Schinken von ca. 9 kg, der in einem Stück gekocht wird. Ich weiß nicht, wie die Fleischereien das in Deutschland machen, aber diese Qualität habe ich hier noch nicht gefunden. Das Fleisch ist zart und hat einen intensiven Geschmack. Ja, es schmeckt unglaublich intensiv nach Schwein. Und wie sagte der liebe Klaus Wowereit es so schön einmal: UND DAS IST AUCH GUT SO! Dünn aufgeschnitten möchte man nicht einmal Brot dazu essen. Eine Kundin sagte zu uns, wenn sie den Schinken isst, dann ist das so wie früher, wenn der Fleischer den gekochten Schinken einmal in der Woche frisch in seinen Laden brachte. Was will man mehr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s