Auch wenn das Wetter zu Ostern nicht so schön wird, so muss es eben ein schöner Rhabarberkuchen richten.

Der Frühling hat uns derzeit leider nur angefüttert. Aber da uns das Osterwochendende bevorsteht, sollte es doch ein ordentlicher Kuchen zum Kaffeekränzchen sein. Jetzt gibt es nicht nur den ersten Spargel zu kaufen, sondern in den Gemüseabteilungen und Läden frohlockt auch der erste Rhabarber. Was gibt es da besseres als einen Rhabarberkuchen zu backen. Ich liebe Rhabarber. Dieses tolle Aroma und die Balance zwischen Süße und Säure ist einfach unschlagbar. Außerdem erinnert er mich an meine Kindheit, als wir Kinder den Rhabarber roh in Zucker getaucht gegessen haben.

DSC_0043

Zutaten:

250g Mehl (gesiebt)
250g weiche Butter
200g Zucker
5 Eigelb
1 Ei
1 Priese Salz
1 Tl Weinsteinbackpulver
30ml Milch
500g Rhabarber geputzt und kleingeschnitten
50g Zucker

Baisier
5 Eiweiß
180g Zucker
1 Priese Salz

Die Butter, Salz und der Zucker werden schaumig geschlagen bis sie weiß und schaumig ist. Dann werden nach und nach die Eigelbe und das eine Ei zugegeben. Jetzt wird das gesiebte Mehl mit dem Backpulver vorsichtig zur Butter-Ei-Masse zugegeben und verrührt. Dann die Milch hinzufügen und den Teig glattrühren, so dass ein klassischer Rührteig fertig ist. Dann den Teig in eine gefettete Springform geben. Den Rhabarber mit dem Zucker vermisschen und auf den Teig geben. Alles nun in den Ofen geben und bei 170° C Umluft ca. 45 min backen.

Jetzt das Eiweiß, Salz und den Zucker steif schlagen. Es soll cremig fest sein. Kein Beton und auch nicht flüssig weglaufen. Diese Masse dann in einen Spritzbeutel geben. Wenn der Kuchen fast fertig ist, mit einem Holsspieß testen, dass auch kein Teig mehr dran kleben bleibt. Dann den Kuchen aus den Ofen nehmen. Den Ofen auf 190°C hochheizen. Auf den Kuchen das Baisier spritzen. Das Muster kann dabei beliebig gewählt werden. Nun den Kuchen nochmals ca. 7-10 min in den Ofen geben. Dabei gelegentlich nachschauen, dass er nicht zu dunkel wird. Wenn der Kuchen schön golden oben aussieht, dann herausnehmen und nur ganz leicht abkühlen lassen. Das klappt bei mir fast nie. Einfach warm genießen.

DSC_0040

Frohe Ostern.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s