Archiv der Kategorie: Rezepte

Pure Lust | Kann denn Schokolade Sünde sein?

Wir haben mal wieder gebacken. Eine kleine Schokoladentarte mit Himbeeren. Die Sonne lacht draußen und die Tage haben schon ordentliche herbstliche Temperaturen erreicht, da kann man sich auch mal wieder etwas gönnen. Und ein wenig Schokolade, wer kann da schon etwas dagegen haben.

Schokoladentarte mit Himbeeren

Schokoladentarte mit Himbeeren

Weiterlesen

Wir können auch anders!

Oft stellt sich die Frage, was gibt es denn zum Abendessen? Da die Autoren oft erst spät nach Hause kommen, muss das Abendessen schnell gehen. Insbesondere wenn hungrige Kinder mit von der Partie sind. Insofern trifft es sich dann ganz gut, wenn die Kleinen (bei uns unsere vierjährige Tochter) Lust haben mitzumachen. Also haben wir für solche Abende ein Essen, das nur ein wenig Vorbereitung benötigt und beim Kochen richtig schnell von der Hand geht.

Hühnchen asiatisch?!

Hühnchen asiatisch?!

Weiterlesen

Was für ein Wochenende!

Wer hätte das gedacht. Da war doch der September in diesem Jahr einfach nur noch zum Heulen. Es gab so viel Regen und Kälte, dass die Weinberge in Sachsen zum Teil notgeerntet werden mussten, weil die Trauben an den Rebstöcken anfingen wegzufaulen. Und nun das. Ein Wochenende, mitten im Oktober, wo man morgens draußen frühstücken konnte und später die Abendsonne genießen konnte. So haben wir es doch gern und das Leben macht gleich viel mehr Spaß. Mit Freunden haben wir auch dann gleich den Grill rausgeholt und ein T-Bone vom Angus aus dem Erzgebirge auf den Rost gehauen. Ja richtig gelesen. Das Fleisch kommt von der Fleischerei Gretenkorb aus Burgstädt in Sachsen. Dort werden eigene Angusrinder gezüchtet und das Fleisch in den Filialen verkauft. Die Qualität ist super und der Geschmack einfach toll. Wir haben das Fleisch auf Eichenholz schön medium gegrillt und mit einem Grünen Salat gegessen. Was will man mehr.

Der Rost brennt

Der Rost brennt

Ach ja, natürlich einen tollen Rotwein dazu. Bei uns gab es einen Blaufränkisch vom Weingut Krutzler aus Deutsch-Schützen/Südburgenland in Österreich.

Nicht nur herzhaft!

Wir können nicht nur herzhaft. In unserem Geschäft gibt es auch Kaffee und Kuchen. Den Kaffee, den wir bei uns ausschenken beziehen wir von unserer Rösterei Phoenix Coffee Roasters in Dresden. Lars röstet Kaffee höchster Qualität und wir freuen uns, dass wir mit ihm schon seit Jahren sehr gut zusammenarbeiten.

So sollte in der Regel der Cappuchino bei uns aussehen.

So sollte in der Regel der Cappuchino bei uns aussehen.

Zu Essen gibt’s dazu auch was Süßes und passendes zur Jahreszeit. Einen Apfel-Schichtkuchen haben wir dieses mal ausprobiert. Einfach göttlich!

Apfel-Schichtkuchen

Apfel-Schichtkuchen

Ich muss gestehen, dass das Rezept nicht von mir ist. Gefunden haben wir es in dem Blog „Valentinas Kochbuch„. Übrigens ein sehr interessanter Blog, bei dem es immer wieder Spaß mach reinzuschauen. Wer den Kuchen nachbacken möchte findet das Rezept hier.

Käse trifft Wein

Unser erster Blogbeitrag soll um das Thema Käse und Wein kreisen. In unserem Feinkostgeschäft in Dresden/Weißer Hirsch bieten wir klassische Feinkostprodukte und Wein an. Wir haben Käse, der überwiegend aus Frankreich und der Schweiz stammt im Sortiment. Unser Augenmerk liegt dabei eher auf klassischen Produkten, die vorrangig von kleinen Produzenten stammen. Handwerkliche Produktion und vor allem Qualität steht im Vordergrund.

DSC_0040Für unseren heutigen Beitrag haben wir beim Käse den Chaource (AOC) und als Wein den Côte du Rhône von der Kellerei „Les Vignerons de Roquemaure“ ausgewählt.
Der Chaource ist bereits seit dem 14. Jahrhundert bekannt und stammt aus der Champagne. Man kann ihn also getrost zu den alten bekannten Käsesorten zählen. Es ist ein Weißschimmel, der aus Kuhrohmilch (zumindest bei uns) hergestellt wird. Ca. 2 Monate reift der Käse und hat eine geschlossene Schimmeldecke mit einer oft leicht eingedrückten Oberseite. Innen ist der Käse von cremiger bis zuweilen kreidiger Konsistenz. Der Geschmack ist leicht säuerlich mit einer kräftigen Pilznote, wie sie in der Regel alle guten Weißschimmelkäse aufweisen. Wer lieben ihn!
Als Weinbegleitung haben wir einen Côte du Rhône zur Seite gestellt. Der Wein ist ein angenehmer Begleiter für den Käse. Er weist eine schöne Fruchtnote auf und besitzt sehr gut eingebundene leichte Tannine. Die Säure ist bei dem Wein eher zurückhaltend, wodurch der Wein sehr weich wirkt. Er kann als typischer Vertreter der Weine von der Rhône durchgehen.
Darüber hinaus haben wir dem Käse noch einen Orangensenf der Manufaktur „le Tamericci“ gegönnt. Die Orangenaromen harmonieren unglaublich gut mit dem Käse und bilden einen tollen Kontrapunkt zum Wein.